Lazy Bones – Liveband aus Bremen

Über uns

Elke – Gesang, Geige, Saxophon & Percussion

Seit ihrer Kindheit war die Musik ein großes Thema für Elke, so begann sie Blockflöte im Flötenkreis der Musikschule Berlin-Zehlendorf zu spielen. Im Gymnasium kam dann die Frage: “Willste nicht mal ‚n’ richtiges Orchesterinstrument lernen?” – nun ja, das war dann die Geige! Hiermit bereicherte sie dann das Schulorchester. Ergänzt wurde ihre musikalische Ausbildung durch das Mitsingen im Schulchor, damals noch in Sopran-Lage.

Da sie eher klassische Wurzeln hat, ging die zu dieser Zeit aktuelle Musik weitestgehend an Elke vorbei. Musik hören war noch nie ihr Ding, lieber Musik machen! Es ging dann auch klassisch weiter mit dem Telemann-Orchester der Musikschule Berlin-Steglitz. Schon dort entstand der Wunsch, in einer Band zu singen. Dieser erfüllte sich einige Jahre später, als Elke zu der Band “Bollmann” stieß, die heute als Vorläufer der aktuellen Band Lazy Bones” gilt. Ihre weitere musikalische Vielfältigkeit zeigte sich, als Elke ein weiteres Instrument -das Saxophon- erlernte. Neben Elkes Gesang und der Geige gilt heute das Saxophon zum festen Bestandteil des Sounds der “Lazy Bones”.

 

 

Günter – Gesang & Gitarre

Geboren und aufgewachsen mitten im Ruhrpott startete er mit 15 Jahren in seiner ersten Schülerband – in den ersten zwei Jahren zunächst noch als Drummer. Nach autodidaktischem “Gitarrenstudium” übernahm er bei unterschiedlichen Bands den Gitarren- und Gesangspart und spielte damals schon die Hits der 60er und 70er Jahre.

In einer nachfolgenden Konstellation als Singer-Songwriter-Duo erweiterte er sein musikalisches Spektrum und experimentierte mit anderen Gitarrenstilen und mehrstimmigem Gesang. Es folgte ein Lebensabschnitt mit Schwerpunkt Beruf und Familie, in der Zeit spielte die Musik zwangsläufig nur eine Nebenrolle. Die danach freiwerdenden Möglichkeiten nutzte er, um sich intensiver Musikstile wie Blues und Swing anzueignen, landete aber doch immer wieder bei den alten und neuen Klassikern.
Diese Liebe und seine Fähigkeiten als Gitarrist und Lead- und Backgroundsänger führten ihn dann Anfang 2018 zu den “Lazy Bones”.

 

 

Marco – Lead Gitarre

Es war ein Video von Jimi Hendrix, das ihn mit 11 Jahren dazu trieb, E-Gitarre zu lernen. Der Onkel hatte es in die kleine Stadt an der Grenze zu den Niederlanden geschleppt. Es dauerte einige Zeit, bis ein Gitarrenlehrer gefunden werden konnte, mit dem man ohne Umweg über eine Akustikgitarre direkt an den Verstärker konnte, aber dann ging es mit 11 Jahren auch direkt los.
Es folgten die erste Band und zahlreiche Auftritte für die Musikschule.
Nach einer längeren Pause ging es nach dem Studium in Bremen als Gitarrist mehrerer Bands weiter, bis die Aufmerksamkeit im Dezember 2018 magisch auf die Anzeige der “Lazy Bones” gelenkt wurde.
Auf dem Plattenteller rollt in der Regel Art- oder Progressive-Rock, aber das Interesse und der Respekt für jegliche Art von Rockmusik war immer da. 

 

 

Stephan – Bass

Stephan spielt Bass und Lötkolben. Seine musikalischen Wurzeln sind das Reparieren von technischen Geräten für Musiker. Daher ist er auch heute noch DER Techniker bei den “Lazy Bones”. Darüber hinaus betreut er die PA-Anlage und ist für sämtliche Lichteffekte zuständig.

Erst spät – nämlich mit 36 Jahren – fing Stephan an, sich Noten- und Saitenkenntnisse anzueignen. Vier Jahre danach stand er dann das erste Mal mit einer Band auf der Bühne. Als Bassist war er dann bei verschiedenen Bands wie z.B. den “StatusZwo” und “SixPence” tätig. Derzeit kann man ihn auch bei dem Unterhaltungsorchestra “Die Arster” aus Bremen hören. Bei den “Lazy Bones” ist er von Anfang an als Bassist dabei und schwingt gelegentlich noch den Lötkolben. Da ihm sechs Saiten zu viel waren, und vier auch nicht ausgereicht haben spielt er meist einen 5-Saiter Bass, der ihm einen größeren Tonumfang bietet und den Sound der “Lazy Bones” mit prägt.

 

 

Jan – Schlagzeug

Aufgewachsen in Hannover, begann er im Grundschulalter mit dem Gitarre spielen. Ein Jahr vor dem Abitur zog ihn dann das Schlagzeug in den Bann, so dass er die Freistunden am Schul-Schlagzeug verbrachte und der Musik AG bei trat.

Daraufhin gründete er eine Schülerband, mit der er mehrfach auftrat, unter anderem auch auf der Abi-Abschlussfeier. Während seines Studiums in Speyer war er Mitgründer der Band “Remmi Demmies” und konnte weitere Live-Erfahrung sammeln. Nach seinem Staatsexamen trat er in Oldenburg einer weiteren Band bei. Als er im Jahre 2016 nach Bremen zog, schloss er sich den “Lazy Bones” an, die zu dem Zeitpunkt einen zuverlässigen und versierten Drummer suchten.